Home » laufen-in-duesseldorf » Leichtathletik und Marathon

Leichtathletik und Marathon

Auf einigen Seiten im Internet findet man Chatrooms, die von Menschen frequentiert werden, die sich mit dem Thema Sport und Laufen auseinandersetzten. Dabei wird über die unterschiedlichsten Formen des Laufens sowie des Lauftrainings gesprochen und diskutiert.

Streakrunner

Unter diesem Begriff wird ein tägliches Lauftraining verstanden. Die Bezeichnung kommt aus dem Amerikanischen und bedeutet so viel wie Streifen. Der Begriff bezieht sich dabei auf das Training in einem Streifen – also in diesem Fall täglich. Diese Form des Lauftrainings soll in erster Linie die individuelle Konsequenz und das Durchhaltevermögen trainieren. Dabei kommt es nicht auf die Länge der Laufstrecke an, sondern vielmehr auf das tägliche Laufen.

Marathon

Der Marathonlauf ist eine olympische Disziplin. Sie wird auf einer Laufstrecke mit einer Gesamtlänge von exakt 42,195 Kilometern durchgeführt. Seit einigen Jahrzehnten hat sich dieser Sport auch als Breitensport etabliert. Wurde im Jahr 1979 die Zahl der aktiven Marathonläufer in Deutschland noch auf rund 10.000 geschätzt, so waren es dreißig Jahre später bereits über 100.000 aktive Läufer. Das Training für den Marathon wird zumeist schrittweise durchgeführt. Zuerst läuft man kürzere Strecken, danach wird die Streckenlänge sukzessive gesteigert.

Der Sprint

Im Gegensatz zum Marathon, bei dem es in erster Linie auf Ausdauer ankommt, steht beim klassischen Sprint die Geschwindigkeit im Vordergrund. Der Sprint ist Teil der Leichtathletik. In der Leichtathletik dominieren Sprintstrecken, die zwischen 50 und 400 Meter lang sind. Die Sprintläufe über 100, 200 und 400 Meter sind olympische Disziplinen.

Der Langstreckenlauf

Als Langstreckenlauf wird in der Leichtathletik der Lauf bezeichnet, der über eine Strecke erfolgt, die länger als eine englische Meile ist. Dieser Lauf führt daher über eine Mindestlänge von 1.609 Metern. Zumeist sind die Laufstrecken aber deutlich länger. Bahnläufe bei Meisterschaften oder olympischen Disziplinen haben eine Länge zwischen 5.000 und 10.000 Meter. Hindernisläufe führen über eine Strecke von mindestens 3.000 Metern und Straßenläufe können auch die Marathondistanz erreichen.